DAFF Masterclass: Die Filmmusik in Bad Banks

2020-02-15

Anlässlich der 70. Internationale Filmfestspiele Berlin lädt die
Deutsche Akademie für Fernsehen e.V.
am 24.02.2020 in Berlin
zur Fortsetzung der erfolgreichen Masterclasses.

MASTERCLASS SERIE: Die Filmmusik in BAD BANKS

 
Der Serienboom ist nach wie vor ungebrochen. BAD BANKS, das deutsch-luxemburgische und mehrfach ausgezeichnete Serien-Event, begeistert Zuschauer aktuell in der zweiten Staffel.
So setzen auch wir, die Deutsche Akademie für Fernsehen e.V. in diesem Jahr die erfolgreiche Reihe MASTERCLASS SERIE fort.
Auf der Bühne begrüßen wir: Kyan Bayani, Komponist bei BAD BANKS, und Martin Lutz, Additional Composer bei BAD BANKS.

 Kyan Bayni,

in Berlin und Luxemburg lebend, hat seinen Abschluss an der Universität der Künste erlangt. Sowohl als Sound Designer wie auch als Komponist hat sich Bayani international einen Namen gemacht. Bayani inspiriert die Beziehung zwischen Klang, Bewegung und architektonischem Raum.
 

Martin Lutz

lebt und arbeitet in Berlin. Studiert hat er in Berlin und München. Seine musikalischen Wege haben ihn unter anderem nach Indien und China geführt. Ihn fasziniert es, Klänge aus ihrer natürlichen Umgebung zu entreißen um sie in einen neuen räumlichen und inhaltlichen Kontext zu setzen.

weiterlesen…


Jour Fixe München am 28. 01.2020 Protokoll

2020-01-31

Thema

Was wäre ich ohne meine Agenten

 Gäste: 4 Agenten außer der ZAV alle selbstständig

Harriet Hahlweg,

geboren und aufgewachsen in München, absolvierte bereits während ihrer Schulzeit eine Tanz- und Musicalausbildung.
Es folgten Engagements als Tänzerin in Musicals wie z.B. „My fair Lady“, bevor sie an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg Betriebswirtschaftslehre studierte.
Sie arbeitete als Jungredakteurin bei einem Münchner TV-Sender, sammelte erste Filmerfahrung als Produktionsassistentin, Choreographin und Casterin bei Kurz- und Abschlussfilmen der HFF München und besetzte neben Werbespots und Showformaten weitere fiktionale Produktionen. 1999 begann sie ihre Agententätigkeit bei einer renommierten Münchner Schauspielagentur, mit der sie 2000 nach Hamburg umzog. Nach siebeneinhalb gemeinsamen Arbeitsjahren wechselte sie in eine Hamburger Managementagentur, in der sie sechs Jahre lang die Schauspielabteilung leitete. Parallel dazu war sie zwei Jahre Gastdozentin für den Bereich Career Management an der Schauspielschule „Studio of young artists“ (Soya).
2013 Gründung der eigenen Agentur agentur hahlweg

Judith Sutter

Ist seit 27 Jahren im Geschäft, zunächst als Assistentin der Produzenten Gloria Burkert und Andreas Bareiß und im Anschluss frei in der Produktions- und Aufnahmeleitung für diverse Kino- und Fernsehfilme gearbeitet. Vor 20 Jahren hat sie sich entschieden, „die Seiten zu wechseln“ und bei Carola Studlar in der gleichnamigen Agentur das Schauspieler-Management fünf Jahre zu lernen und auszuüben. Seit 14 Jahren hat sie ihre eigene Agentur, betreut zusammen mit einer Kollegin ca 40 Schauspielerinnen und Schauspieler im Bereich Film, Fernsehen und Theater. Judith Sutter Management

Von Links Daniel Philippen, Judith Sutter, Harriet Hahlweg, Christian Kemme

Christian Kemme

– Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann (Textil)
– Tätigkeit als Verkaufsberater für die Firma Betty Barclay (Textilhersteller)
– Tätigkeit als Verkaufsrepräsentant für die Firma Vera Mont (Textilhersteller)
– Studium der Wirtschaftswissenschaften (München, Paderborn, Nottingham (England)), Abschluß: Diplom-Kaufmann
– Assistenz Herstellungsleitung bei der Filmproduktionsfirma NDF
– 20 Jahre Agent für Film und Fernsehen Agentur Unit One

Daniel Philippen

geboren in Aachen, Studium u.a. der Geschichte in München, Engagements als Dramaturg in leitender Position u.a. in Wien (Theater in der Josefstadt), Staatsschauspiel Hannover und am Residenztheater München (parallel Berater auch für div. freie Gruppen und Performance), Producer für Kino und Fernsehfilme in der ndF (4 Jahre), dann für die film gmbh (3 Jahre), Network Movie, seit ca. 19 Jahren bei der ZAV als Vermittler für Filmschauspieler (und nebenbei Autor). Hier u.a. Initiator des Festivals SMS: Self Made Shorties und der Ausbildungsoffensive für Schauspielhochschulen.

ZAV Berlin

weiterlesen…


Trauer um Urs Egger

2020-01-20
Urs Egger

Preisträger der DAFF für seinen Film Der Fall Bruckner ist gestorben

Urs Egger (Regisseur)

Nachruf im Blickpunkt Film

Nachruf im Tagesanzeiger

 


Jour Fixe München

2020-01-17

der nächste jour fixe in München widmet sich am

Dienstag, 28. Januar 2020

ab 19:30 Uhr, in der Erkerbar, Hofbräuhaus, München, Platzl

dem Thema:

„Was wäre ich ohne Agent*in?“

Dabei wollen wir Fragen erörtern wie:

Was können Agent*innen für Ihre Klient*innen tun – und was sicher nicht?
Wie erfahren Agent*innen von neuen Produktionen?
Wie bauen sie ihre Netzwerke auf?
Wie wählen Agenturen aus, ob sie einen Künstler aufnehmen oder nicht?
Was sollte man bei Verträgen beachten – zwischen Agentur und Schauspieler*innen, zwischen Agentur und Auftraggeber?
Wie sieht die Preisgestaltung für Agenturleistungen aus?

Dazu begrüßen wir kompetente Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner: weiterlesen…


DAS FORUM – Ein Dokuthriller von Marcus Vetter

2020-01-08

 

Zum ersten Mal in der 50-jährigen Geschichte des Weltwirtschaftsforums konnte ein unabhängiges Filmteam hinter den verschlossenen Türen in Davos drehen und dokumentieren, wie die mächtigsten Menschen der Welt um die Zukunft ringen.

Seine Weltpremiere hatte DAS FORUM (eine gebrueder beetz filmproduktion im Kinoverleih von Rise and Shine Cinema) als Eröffnungsfilm des 62. DOK Leipzig und ist derzeit für den Deutschen Filmpreis LOLA 2020 vorausgewählt.

Die Deutsche Akademie für Fernsehen lädt ihre Mitglieder ein zum Screening mit anschließendem Gespräch mit Rüdiger Suchsland (Filmkritiker) und den mehrfachen Grimme-Preisträgern Christian Beetz (Produzent/Autor) und Marcus Vetter (Regie). Angefragt ist außerdem Jennifer Morgan, Geschäftsführerin von Greenpeace International.
weiterlesen…