Login

Interner Bereich, Filmwahl und mehr...

Willkommen

Werden Sie jetzt Mitglied!

Mitglied werden

Die DEUTSCHE AKADEMIE FÜR FERNSEHEN soll in der öffentlichen Diskussion über die Medien und ihre Inhalte zu einer Stimme der Fernsehschaffenden werden und das Bewusstsein für die kreativen und künstlerischen Leistungen derjenigen, die die Fernsehprogramme gestalten, fördern und stärken.

Zweck laut Satzung der DEUTSCHEN AKADEMIE FÜR FERNSEHEN ist die Entwicklung des deutschen Fernsehens als wesentlichen Bestandteil der deutschen Kultur sowie der deutschen Kulturwirtschaft zu fördern und deren Vielfalt zu erhalten, das Gespräch und den Austausch von Ideen und Erfahrungen zwischen den deutschen Fernsehschaffenden insbesondere auch zwischen freiberuflichen und in Sendern festangestellten anzuregen, zu stärken und zu pflegen, den Diskurs zu inhaltlichen und wirtschaftlichen Aspekten des deutschen Fernsehens zu führen.

Dazu werden öffentliche Veranstaltungen zu kulturellen, politischen und wirtschaftlichen Themen im audiovisuellen Bereich organisiert, Weiterbildungsveranstaltungen für im audiovisuellen Bereich tätige Personen unter Leitung von Mitgliedern des Vereins oder externen Experten durchgeführt, und die Verleihung einer Fernsehauszeichnung, gegebenenfalls mit noch zu bestimmenden Partnern, vorbereitet und durchgeführt.

Die Akademie hat ihren Sitz in Köln und München. Sie wird allen kreativen Fernsehschaffenden mit langjähriger Erfahrung und besonderer Leistung bei der Herstellung deutscher Fernsehwerke aus den Bereichen Fiction, Non-Fiction, Unterhaltung und Journalismus offen stehen.

Registrierung

Anrede:
Titel:
Position: *
Vorname: *
Nachname: *
Email: *
Stadt: *
PLZ: *
Strasse: *
Hausnummer: *
Sektion:
Firma:
Telefonnummer:
Agentur:
Ich habe die Satzung und Beitragssatzung gelesen und aktzeptiere diese hiermit. *

Sie erhalten eine E-Mail als Eingangsbestätigung.

Satzung

Werkstattgespräch: Rohwedder – Einigkeit und Mord und Freiheit am 26.10.2020

CIVIS Medienpreis
6. Oktober 2020
Podcast: Investigativer Journalismus am 26.10.2020
26. Oktober 2020

Werkstattgespräch: Rohwedder – Einigkeit und Mord und Freiheit am 26.10.2020

Rohwedder – Einigkeit und Mord und Freiheit

und hier die Aufzeichnung

EINLADUNG ZUM WERKSTATTGESPRÄCH

Rohwedder – Einigkeit und Mord und Freiheit

live am Montag, 26.10.2020 um 18:00 Uhr
Die Registrierung erfolgt
HIER.
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Liebe Mitglieder der Deutschen Akademie für Fernsehen,
Liebe Interessierte,
 im Nachklang zum internen Screening im Babylon in Berlin, zu dem auch DAfF-Mitglieder eingeladen waren, möchten wir all denen, die nicht live dabei sein konnten, die Gelegenheit geben, beim Werkstattgespräch Rohwedder – Einigkeit und Mord und Freiheit teilzunehmen.
 
Mit dabei sind Produzent und Autor Christian Beetz, Autor und Regisseur Georg Tschurtschenthaler sowie Regisseur Jan Peter.
Moderation: Stephan Ottenbruch, DAfF.

Rohwedder – Einigkeit und Mord und Freiheit ist das erste deutsche non-fiction-Original von NETFLIX. Rohwedder wurde als Best Documentary Series 2020 auf dem Series Festival Berlin ausgezeichnet. Entwickelt und produziert wurde die Serie von der gebrueder beetz filmproduktion im Auftrag von Netflix.
Die vierteilige Serie erzählt ausgehend von dem bis heute ungeklärten Mord an Treuhand-Chef Detlev Karsten Rohwedder von der dunklen Seite der deutschen Wiedervereinigung und bietet einen multiperspektivischen Blick auf einen der prominentesten ungelösten Mordfälle der deutschen Nachkriegszeit. Ein turbulenter Fall und ein Stück Geschichte, das – während wir uns dem 30. Jahrestag der deutschen Einheit nähern – das wiedervereinigte Deutschland geprägt hat und noch heute die zerrissene Seele dieser Nation und ihrer Menschen berührt. 


Den Link zum Trailer gibt’s hier.

FAZ“Zwei Generationen nach der Wende ist das eine ebenso verführerische, lehrreiche wie düstere Geschichtsstunde.
 
DIE ZEIT“Rohwedder berührt große Fragen.
 
Spiegel Online“Vom Riss, der nie verheilte: Der Vierteiler “Rohwedder” ist die erste deutsche Doku von Netflix. Im Stil einer True-Crime-Serie erzählt er von den Brüchen und Umbrüchen der deutschen Einheit – mitreißend, meinungsstark und gespenstisch.

epd-medien – “Dieser ungewissen Faktenlage wird die dokumentarische Serie inhaltlich wie formal gerecht. Für ARD und ZDF sollte der Aufmerksamkeitserfolg dieser ersten deutschen Netflix-Doku Anlass sein, ihren eigenen Umgang mit Dokumentationen zu überdenken, ihre Angst, interessiertes Publikum zu überfordern, abzulegen und Zuschauern mehr Fähigkeit zu eigener Meinungsbildung anhand aufwendig recherchierter, vielstimmiger Dokumentationen zuzutrauen.”  

Die Veranstaltung richtet sich an Mitglieder der Deutschen Akademie für Fernsehen e.V. und an Interessierte.
Leitet diese Einladung deshalb gerne weiter.
Die Veranstaltung findet online in einem geschlossenen Raum statt. Den Link zur Teilnahme versenden wir nach erfolgreicher Registrierung.
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.
 
Mit der Teilnahme an der Veranstaltung stimmt Ihr der Aufzeichnung und Veröffentlichung des Bild- und Tonmaterials vollumfänglich zu sowie der Verarbeitung des Vor- und Zunamens zu vereinsinternen Zwecken. 
 
Organisation
Saskia Albas  |  anmeldung@daff.tv
Geschäftsstelle Köln | Deutsche Akademie für Fernsehen e.V. | Gocher Str. 19 | D – 50733 Köln

Gefördert durch