Login

Interner Bereich, Filmwahl und mehr...

Willkommen

Werden Sie jetzt Mitglied!

Mitglied werden

Die DEUTSCHE AKADEMIE FÜR FERNSEHEN soll in der öffentlichen Diskussion über die Medien und ihre Inhalte zu einer Stimme der Fernsehschaffenden werden und das Bewusstsein für die kreativen und künstlerischen Leistungen derjenigen, die die Fernsehprogramme gestalten, fördern und stärken.

Zweck laut Satzung der DEUTSCHEN AKADEMIE FÜR FERNSEHEN ist die Entwicklung des deutschen Fernsehens als wesentlichen Bestandteil der deutschen Kultur sowie der deutschen Kulturwirtschaft zu fördern und deren Vielfalt zu erhalten, das Gespräch und den Austausch von Ideen und Erfahrungen zwischen den deutschen Fernsehschaffenden insbesondere auch zwischen freiberuflichen und in Sendern festangestellten anzuregen, zu stärken und zu pflegen, den Diskurs zu inhaltlichen und wirtschaftlichen Aspekten des deutschen Fernsehens zu führen.

Dazu werden öffentliche Veranstaltungen zu kulturellen, politischen und wirtschaftlichen Themen im audiovisuellen Bereich organisiert, Weiterbildungsveranstaltungen für im audiovisuellen Bereich tätige Personen unter Leitung von Mitgliedern des Vereins oder externen Experten durchgeführt, und die Verleihung einer Fernsehauszeichnung, gegebenenfalls mit noch zu bestimmenden Partnern, vorbereitet und durchgeführt.

Die Akademie hat ihren Sitz in Berlin und München. Sie wird allen kreativen Fernsehschaffenden mit langjähriger Erfahrung und besonderer Leistung bei der Herstellung deutscher Fernsehwerke aus den Bereichen Fiction, Non-Fiction, Unterhaltung und Journalismus offen stehen. Zur Zeit ist der Beitragssatz € 150,- pro Jahr.

Registrierung

Anrede:
Titel:
Position: *
Vorname: *
Nachname: *
Email: *
Stadt: *
PLZ: *
Strasse: *
Hausnummer: *
Sektion:
Firma:
Telefonnummer:
Agentur:
Ich habe die Satzung und Beitragssatzung gelesen und akzeptiere diese hiermit. *

Sie erhalten eine E-Mail als Eingangsbestätigung.

Satzung

.

Symposium „Ziemlich bestes Fernsehen – Wunsch und Wirklichkeit“ am 29.09.2014

Jour Fixe ab dem 07.10.2014
1. November 2014
Netzwerkveranstaltung: Keen to be green am 11.03. und 12.03.2021
1. März 2021

Symposium „Ziemlich bestes Fernsehen – Wunsch und Wirklichkeit“ am 29.09.2014

Symposium „ZIEMLICH BESTES FERNSEHEN – Wunsch und Wirklichkeit“
Anke Engelke, Nicole Weegmann, Johannes W. Betz und viele mehr …

September 2014, 12.30 – 17.00 Uhr,
„Filmforum NRW / Museum Ludwig“, Köln

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
Köln, 16. September 2014 – Die Vorbereitungen für das Symposium und für die Verleihung
der Auszeichnungen der DEUTSCHEN AKADEMIE FÜR FERNSEHEN (DAFF) am 29.
September im „Filmforum NRW / Museum Ludwig“ gehen in die heiße Phase. Die
Nominierten der 19 Auszeichnungskategorien stehen, wie berichtet, bereits fest. Bis zum 25.
September wählen die über 600 Mitglieder der DAFF aus allen Nominierten die Preisträger.
„ZIEMLICH BESTES FERNSEHEN – Wunsch und Wirklichkeit“ ist das Thema des
diesjährigen Symposiums (12.30 – 17.00 Uhr). In vier Talkrunden werden die Nominierten
des Jahres 2014 mit eigenen Clips vorgestellt und zu den inhaltlichen, künstlerischen und
wirtschaftlichen Bedingungen ihrer Arbeit Stellung nehmen. Das Symposium wird vom
Deutschen Fernsehpreis (DFP) und dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung
(EFRE) unterstützt.
Auf dem Podium diskutieren (eine Auswahl):
Johannes W. Betz, Drehbuchautor („Die Spiegel-Affäre“)
Nicole Weegmann, Regisseurin („Es ist alles in Ordnung“)
Ralf Wienrich, Komponist („Spreewaldkrimi – Mörderische Hitze“)
Anke Engelke, Moderatorin („Anke hat Zeit“)
Birgit Brandes, Redakteurin („Danni Lowinski“)
Edgar Verheyen, Journalist („Deutschlands Ferkelfabriken“)
Frank Godt, Szenenbildner („Weissensee, 2. Staffel“)
Es moderieren Prof. Dr. Thomas Leif, Dr. Ulrich Spies, Stephan Wagner und Torsten Zarges.

Eine Einladung zur Abendveranstaltung, der Verleihung der Auszeichnungen, geht Ihnen
ebenfalls in Kürze zu.